Steffi Lais

feeling good
feeling good
groovenight project
wasserwerk
steffi & mario
café verkehrt
steffi & friends
p-nuts
p-nuts
steffi lais band

Biografie

Steffi Lais

Einige nennenswerte Eckdaten:
  • Inbrünstiger Klopapierrollen-Gesang im Kindergarten ;-)
  • Sängerwettbewerbe im Dreiländereck ab der frühen Teenagerzeit
Bandgeschichte:
  • Copain (Akustiktrio)
  • Steffi & Friends (Akustik-Band)
  • Handmade (Blues/Rock)
  • Along Came Jones (Acid-Jazz)
  • Little Over Easy (Rock)
  • The P-Nuts (Pop, Rock, Soul, Disco)
  • Steffi Lais Band (Pop, Rock, Soul, Disco)
Projekte:
  • The Groovenight Project (Soul/Funk)
  • In Little (Pop/Rock)
  • Bert Kaempfert Projekt 2009
Gastauftritte:
  • Bigband Fahrnau 2011
  • Big Sound Orchestra 2011

Projects

Steffi Lais Band

Seit 2013 trete ich in kleiner Bandbesetzung auf. Wir 4 bieten mit Schlagzeug, Bass, Keyboards und Gesang ein zeitloses Programm aus Soul-, Pop- und Rockklassikern der vergangenen 4 Jahrzehnte. Zu unseren „favorites“ gehören Earth, Wind & Fire, Hall & Oates, Christopher Cross und die Beatles, aber auch aktuellere Künstler wie Amy Winehouse, Adele und Jamie Cullum. Unser Motto ist ganz klar: Musik machen – Spass haben – Gute Laune versprühen. Sie wollen feiern? Einfach Kontakt anklicken!

Steffi & Mario

Aus einem Spontanauftritt zur Eröffnung des Schopfheimer Goldenen Löwen wurde im Jahr 1999 das Duo Steffi Lais & Mario Enderle. Seither sind wir vor allem im konzertanten Rahmen unterwegs, treten aber auch an Geburtstagen, Firmenfeiern und Stadtfesten auf. Zu unserem Repertoire gehören u.a. Songs von Carole King, Dionne Warwick, Adele und Amy Winehouse, Chansons von Jacques Brel und Edith Piaf, Lieder von Hildegard Knef, Alexandra und Herbert Grönemeyer, aber auch eigene Lieder und Kabarettistisches.

Zum Reinhören

  1. You've got a friend - Steffi & Friends (1998)
  2. I've got work to do - Groovenight Project (2001)
  3. Hardrock Cafe - The P-Nuts (2002)
  4. He's so shy - The P-Nuts (2002)
  5. Die Tänzerin - Q's Sessions (2004)
  6. Burning Love - Steffi & Mario (2011)

Stimmen

Der große Städtli-Schwof

Badische Zeitung, 10.08.2015

Schopfheim. Ganz Schopfheim war am Samstag tanzbeinschwingend und hüftwiegend unterwegs: Die "Live Night" lockte die Menschen zum großen Städtli-Schwof in Scharen auf die Straßen. (...)
Ein besonders dichtes Menschenknäuel lagerte durchweg vor dem Hurlibaus: Steffi Lais sorgte hier mit ihrer Band für eine mitreißende Powershow, begeisterte Fans lieferten die tropischen Temperaturen und die drangvolle Enge dazu - und die vielen, die nicht mehr in die Kneipe hineinpassten, versuchten, Blicke und Töne von außen durchs Fenster zu erhaschen. (...)

Mal einfühlsam, mal fetzig

Badische Zeitung, 06.11.2014

Geschwend (BZ). Eine überaus feine Nase hatte unlängst der Kulturverein "dasrössle" in Geschwend mit der Verpflichtung der Steffi Lais Band bewiesen. Bereits Tage vor dem Konzert war das genossenschaftliche Dorfgasthaus "Rößle" ausverkauft.
Musik machen, Spaß haben, gute Laune versprühen war angesagt, und so verwunderte es niemanden, dass bereits bei den ersten Songs der Funke auf das Publikum übersprang. Ein zeitloses Programm aus Soul-, Pop- und Rockklassikern der vergangenen vier Jahrzehnte boten Steffi Lais und ihre Band. Mit Mario Enderle am Keybord, Daniel Maier am Bass und Juri Tschira am Schlagzeug hatte Steffi Lais drei ausgesprochen gut aufgelegte Musiker dabei, die annähernd vier Stunden für den nötigen Groove sorgten. Dabei übertönten sie nie die wandelnde Stimme von Steffi Lais, die in den letzten Monaten immer wieder zu Konzerten etwa in Wieslet eingeladen hatte. So verging das Konzert bei bester Club-Atmosphäre wie im Flug mit einfühlsamen Balladen, knackigen Soul-Titeln und fetzigen Rocksongs. Ohne einige Zugaben wurde Steffi Lais von den restlos begeisterten Zuhörern nicht entlassen. Ihre Ankündigung, dass dies nicht der letzte Auftritt im "Rößle" war, sorgte nicht nur beim Publikum, sondern auch beim Kulturverein und der Genossenschaft für strahlende Gesichter.

Steffi Lais rockt Wieslet

Markgräfler Tagblatt, 03.02.2014

Kleines-Wiesental-Wieslet (hf). Das war ein Auftritt, an den man sich erinnern wird: Am Freitag rockte Steffi Lais mit ihrer Band den Wiesleter „Maien“, dass es eine wahre Lust war. Die begeisterten Gäste hielt es nicht auf den Stühlen, und der ehrwürdige Gasthof verwandelte sich in einen Rock-Club, der „alten Zeiten“ in nichts nachstand. (...)
Von Anfang an ging die Sängerin mit der wandelbaren Stimme in die Vollen, wobei ihre Begleitband mit Mario Enderle an den Keyboards, Daniel Maier am Bass und Juri Tschira am Schlagzeug für gewaltigen Druck sorgte. (...)
Einfühlsame Balladen wechselten mit Soul- und Jazztiteln, wobei das Publikum bei fetzigen Rocksongs am wildesten reagierte. Dabei stand Steffi Lais fraglos und unangefochten im Vordergrund. Mal innig flüsternd, mal kraftvoll und ausdrucksstark, dann wieder absolut mitreißend – sie und ihre Band hatten das Publikum zu jedem Zeitpunkt im Griff. Schon im ersten Set verwandelte sich der spärliche Platz zwischen den Tischen zur Tanzfläche, das Publikum tobte, die Temperatur stieg und Steffi Lais mit ihrer Band riss die Gäste ganz einfach von den Stühlen. (...)
„Eine unglaublich dichte und hautnahe Atmosphäre herrscht hier heute Abend“, sagte Steffi Lais. Der enge Kontakt mit den Zuhörern, von denen nicht wenige extra aus dem großen und oberen Wiesental gekommen waren, und die ungezwungene Stimmung machten das Konzert zu einem Erlebnis. „Der Rahmen ist einfach ideal“, stellte auch Mario Enderle fest, „und ein Publikum aus allen Generationen, das gleich begeistert mitgeht, das macht schon richtig Spaß.“

Abend der Superlative

Badische Zeitung, 27.01.2014

Drei Rekorde wurden am Freitagabend beim Benefizkonzert der Pepperhouse Stompers im Alten Wasserwerk aufgestellt: Noch nie vorher standen so viele Musiker auf der Bühne, noch nie kamen so viele zum Zuhören, und mit 2576,86 Euro wurde die alte Höchstmarke vom Vorjahr beinahe verdoppelt. (...)
Steffi Lais bestach mit einer Stimme voller Power, Gefühl und nuancierter Klangfarben und mit ansteckender Lebensfreude. Wunderbar waren ihre Duette mit Dölfi "Satchmo" Schäuble anzuhören – am Ende nochmal bei der Zugabe "What a wonderful world."
"Denn die einen sind im Dunkeln, und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht", flüsterte die Sängerin bei der Schlussstrophe der Moritat von Mackie Messer ins Mikrophon. Am Freitagabend stimmte das so nicht ganz. Weil das Benefizkonzert die BZ-Weihnachtsaktion unterstützt, lenkte es dem Blick eben nicht bloß auf die Musiker im bunten Scheinwerferlicht, sondern auch auf die Menschen im Landkreis auf der Schattenseite des Lebens, die dringend Hilfe brauchen.

Ein Fest zum Zuhören, Mittanzen und Schauen

Badische Zeitung, 08.07.2013

Das Jumelage-Fest war auch für Musik- und Kulturfans ein Erlebnis / Patchwork im Vogtshaus und Flohmarkt auf dem Marktplatz. (…)
Am Samstag abend spielte auf der Bühne am Cornimont-Platz die Steffi-Lais-Band. Die Band mit der sympathischen, aus Schopfheim stammenden Namensgeberin sang zu Ehren der Gäste auch französische Songs und begeisterte damit die Zuschauer restlos. (…)

Knaller aus der Klamottenkiste

Badische Zeitung, 13.07.2010

Trio um Steffi Lais begeisterte das Publikum (...)
Steffi Lais und Mario Enderle, das bei vielen Musikliebhabern recht bekannte Duo, zeigten sich am Freitagabend im "Dorfstübli" in Maulburg wieder einmal von ihrer einnehmenden Seite. Beschwingt starteten sie vor ausverkauftem Haus ihr neues musikalisches Programm.
Das Motto, "Dido – Deutsch und durcheinander" bescherte der sympathischen Sängerin aus Schönau und dem Keyboarder aus Hausen immer wieder den wohl verdienten Applaus eines entzückten Publikums. Zusammen mit Gioacchino Ragusa als Schlagzeuger begeisterten die beiden nicht nur mit ihren neuen Cover-Songs. Live serviert wurden auch die besten "Knaller aus der musikalischen Klamottenkiste". Nicht zu verkennen: Steffi Lais fühlt sich auf der Bühne ganz in ihrem Element. Ihr unkompliziertes Wesen, ihre Lieder und auch ihre Ansagen lassen sie schlicht und ergreifend sympathisch erscheinen. Ihre natürliche Art erwies sich auch an diesem Abend als einzigartig. Mit klarer, kraftvoller Stimme zog sie die erwartungsvollen Besucher in ihren Bann. (...)

Kontakt


Finkenweg 2 - 79650 Schopfheim - Tel +49 7622 6843374